Sehnenerkrankungen

Gelenkschmerzen bei Bewegung haben ihre Ursache häufig im Bereich ansetzender Sehnen. Sehnen dienen im allgemeinen der Kraftübertragung der Muskulatur auf das zu bewegende Gelenk. Kommt es dabei zu Überlastungen oder Fehlbelastungen können daraus schmerzhafte Sehnenansatzreizungen resultieren. Diese entwickeln sich meist schleichend und typisch ist häufig eine bestimmte, den Schmerz auslösende Belastung oder Bewegung, sowie ein Anlaufschmerz nach längerer Ruhephase. Häufige Lokalisationen für Sehnenansatzreizungen sind:

  • “Tennisarm” bzw “Golferarm”/ Epicondylitis
  • Achillessehnenreizung
  • Plantarfasziitis
  • Patellaspitzensyndrom / “Jumpers Knee”
  • Adduktorenansatzreizung / “Fußballerleiste”
  • Reizung der Glutealsehnen (häufig die Ursache einer “Bursitis trochanterica”)

Wichtig bei der Therapie von Sehnenerkrankung ist die Verhinderung einer Chronifizierung, also das längere Fortbestehen oder Übergehen der Symptome. Eine frühzeitige Diagnose und umfassende multimodale Therapie sind der Schlüssel zum Behandlungserfolg.

Neben den überlastungsbedingten Sehnenerkrankungen gibt es auch traumatische Sehnenrisse welche immer einer raschen Therapie zugeführt werden müssen, da die Selbstheilungschancen einer Sehne kurz nach der Verletzung am besten sind.

Rheumatologische Erkrankungen können auch gehäuft mit Sehnenansatzreizungen vergesellschaftet sein, hier ist die Erfahrung des behandelnden Arztes und eine ausführliche Anamnese häufig der Schlüssel zur Diagnose.

Wünschen Sie mehr vorab Informationen, haben wir für Sie auf dieser Seite die häufigsten Krankheitsbilder, Symptome und Therapieoptionen als Übersicht zusammengestellt.